Klinik

Drucken

Untersuchung / Diagnostik

  • Seit 2000: Mitarbeit an forensischen Begutachtungen zur Schuldfähigkeit und Verhaltensprognose bei Sexualdelinquenz (Aktenanalyse / forensische Vorgeschichte, soziale u. sexuelle Entwicklung, sexualpsychologische Exploration, psychologische Persönlichkeits- und Leistungsdiagnostik, forensische Dokumentation), einschließlich Gutachtenerstattung bei Gericht.
  • Seit 2000: Mitarbeit an forensischen Begutachtungen zu Vornamens- und Personenstandsänderung (nach dem Transsexualitäts-Gesetz) sowie zur Indikation von körperverändernden Maßnahmen bei Personen mit Geschlechtsidentitäts-Störungen.
  • Seit 2002: Klinisch-Sexualpsychologische Konsiliar-Diagnostik für andere Abteilungen und Kliniken.

Beratung / Begleitung

  • Seit 2000: Sexualberatung: Sexualpsychologische und sexualpädagogische Informationsvermittlung, Aufklärung, Begleitung, Betreuung.
  • Seit 2002 Sexualpsychologische Paarberatung und Mediation (bei Beziehungskrisen).

Behandlung / Therapie

  • 2002 – 2008: kontinuierliche klinische Arbeit in der Sexualmedizinischen Hochschulambulanz am Universitätsklinikum Charité Berlin.
  • Seit 2008: Klinisch-Sexualpsychologische Untersuchung, Beratung und Behandlung in eigener Praxis für Paarberatung und Sexualtherapie in Berlin.
    Indikationsspektrum:
    1. Störungen der sexuellen Funktionen (F 52)
    2. Störungen der sexuellen Entwicklung (F 66)
    3. Störungen der sexuellen Fortpflanzung (F 69)
    4. Störungen der sexuellen Präferenz (Paraphilien) (F 65)
    5. Störungen des sexuellen Verhaltens (Dissexualität) (F 63.8)
    6. Störungen der Geschlechtsidentität (z.B. Transsexualität) (F 64)

Klinische Arbeitsschwerpunkte

  • Paar- und Sexualpsychologische Untersuchung, Beratung und Behandlung bei partnerschaftlichen Kommunikations- und Beziehungsstörungen, sexuellen Funktions- und Präferenz-Störungen sowie bei unerfülltem Kinderwunsch.
  • (Syndyastische) Sexualtherapie (v.a. bei sexuellen Funktionsstörungen).
  • Transitionsbegleitung (v.a. bei Transsexualität).
  • Dissexualitätstherapie (v.a. bei Pädophilie):
    2005 bis 2011: Klinische Leitung von bisher 6 Therapiegruppen im „Präventionsprojekt Dunkelfeld – kein-taeter-werden.de“ (PPD-KTW).
  • 2005 bis 2011: Konzeption, Planung, Aufbau und Klinische Leitung der „Forensisch-Sexualtherapeutischen Nachsorgegruppe“ im „Präventionsprojekt Dunkelfeld – kein-taeter-werden.de“ (PPD-KTW).
  • 2011 bis 2013: Klinische und wissenschaftliche Leitung (therapeutische Leitung, Instruktion, Supervision) im „Präventionsprojekt Dunkelfeld – kein-taeter-werden.de“ (PPD-KTW), Landesbereich Sachsen, Standort Leipzig.