Forschung

Drucken
  1. 1997 bis 2004: Konzeption, Planung, Drittmittelakquisition, methodische Betreuung (empirische Forschungsmethoden) und Durchführung (Exploration, Datenerhebung und -auswertung) von Forschungsprojekten zu partnerschaftlich-sexueller Bezieh­ungszufriedenheit von Paaren, sowohl in nicht-klinischen, epidemiologischen Stich­proben (z.B. „Berliner Männerstudie“ BMS I + II), als auch in klinischen Stich­proben (z.B. „Auswirkungen von chronischen Erkrankungen auf Sexualität und Partnerschaft“).
  2. 1998 bis 2008: Entwicklung von sexualpsychologischen Dokumentations-, Daten­erhebungs- und Forschungs-Instrumenten (Fragebögen) für die empirische, epidemiologische und klinische Sexualforschung und sexualpsychologische Diagnostik (Leitung Arbeitsbereich „Fragebogen-Entwicklung“).
  3. 2002 bis 2007: Konzeption, Planung, Drittmittelakquisition, Koordination und Leitung der Öffentlichkeitsarbeit des „Präventionsprojektes Dunkelfeld – kein-taeter-werden.de“ (PPD-KTW), einer Therapie-Evaluations-Studie zur therapeutischen Primärprävention von sexuellem Kindesmissbrauch im Dunkelfeld, durch vorbeugende Behandlungsangebote für potentielle Täter.